Nicolaus Serarius SJ : Josue

Nicolai Serarii Societatis Iesu Theologi IOSVE :

ab vtero ad ipsum usq[ue] tumulum, è Moysis Exodo, Leuitico, Numeris, Deuteronomio, & è proprio ipsius libro toto, ac Paralipomenis libris quinq[ue] explanatus : é quibus hic tomus prior ///
- [Mitgebunden] : Tomus posterior : Nicolai Serari … commentariorum in librum Iosue tomus posterior.

Moguntiae, Ioannis Albinus [Mainz, Johann Albinus], 1609-1610.

Folio : 32 × 23 cm

Kollation :
I : 8 Blatt (einschl. Titelkupfer, 576 Seiten, 5 Bl. (Index), 1 weißes Bl.
II : 8 Bl., 488 S., 4 Bl. (Index)
Bibliographische Referenz : VD17 12:121516Z – VD17 12:121518Q.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung gepüft.

Fester blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckel, auf 5 Bünden, mit 2 intakten Schließen, Bindung ohne Schwäche. Buchdeckel sowie erste und letzte Blätter stark wurmstichig, weiter innen nur im eher üblichen Ausmaß – die Festigkeit des Papieres davon nicht berührt. Vereinzelt Seiten gebräunt, allermeist aber gutes, weißes Papier. Titelblatt am Vorderschnitt knapp, da das Blatt den Orig.-Farbschnitt aufweist, erkennbar ursprünglich so beschnitten. Die Jahreszahlen der Veröffentlichungen auf den Titeln irrtümlich mit 1509/1510 statt 1609/1610 angegeben.

Kommentare zum Buch Josua in erster Auflage.

“Serarius, Nikolaus, Jesuit, Kirchenhistoriker, geb. 5.12.1555 Rambervillers (Lothringen), gest. 29.7.1609 Mainz. – S. studierte 1569-73 in Köln Philosophie … später als Prof. der Theologie und Exegese an den Universitäten Würzburg und Mainz. Er galt als bedeutender Hebraist, Orientalist und Exeget. Neben Kommentaren zu Büchern des Alten Testaments veröffentlichte S. eine Geschichte der Stadt Mainz Moguntiacarum rerum ab initio usque ad […]” (DBE).

Contemporary blind pressed pigskin over wooden boards, brass clasps intact. Strong worming to the boards and following leaves.

hex