19. Jahrhundert

Max Höfler : Der Isar-Winkel. Aerztlich-topographisch geschildert, 1893

M. Höfler : Der Isar-Winkel. Aerztlich-topographisch geschildert.
München, Verlag Otto Galler, 1893

Orig.-Interimsbroschur. Oktav-Format

Kollation : 4 Blätter (davon 1 doppelblattgr. Ansicht in Holzstich von Bad Tölz), 280 Seiten, mit 2 Faltbeilagen.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Bibliographische Referenz : Lentner 10789

Vorderer Umschlag gänzlich lose!
Der Umschlag ansonsten fleckig sowie rundum mit starken Ein- und Abrissen. Unbeschnittenes Exemplar. Teils wurden die Lagen etwas unsorgfältig aufgeschnitten, wodurch einzelne Blätter am Rand ungleichmäßigen Beschnitt aufweisen. Da es sich aber um ein breitrandiges Exemplar handelt, ist der Satzspiegel stets noch von ausreichendem Steg umgeben. Die Blätter v.a. anfangs etwas eselsohrig bzw. mit Knicken in den unteren Ecke. – Innen ansonsten schönes, sauberes Exemplar.

Über den Autor : “Höfler, Max, in Tölz, daselbst 6. März 1848 geb. und in München und Würzburg ausgebildet, Dr. med. 1872, wirkt seit 1873 in Bad Tölz als prakt. und Badearzt, gegenwärtig mit dem Hofratstitel. H. publizierte: »Volks-Medizin und Aberglaube in Oberbayerns Gegenwart und Vergangenheit« (München 1888), »Wald- und Baumkult in Beziehung zur Volks-Medizin Oberbayerns« (Ib. 1892) – »Der Isarwinkel, ärztlich topographisch geschildert« (Ib. 1891) – »Deutsches Krankheits-Namenbuch« (Ib. 1899) – »Bad Krankenheil-Tölz in den bayer. Voralpen« (Tölz 1896).” (Julius Pagel : Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts. Berlin, Wien 1901, Spalten 754-755)





Ludwig Steub : Aus dem bayerischen Hochlande. - München 1850

Ludwig Steub : Aus dem bayerischen Hochlande.
München, Literarisch-statistische Anstalt, 1850.

Oktav (18 × 11 cm).
Kollation : [3] Blätter, 203 Seiten + 1 S. Corrigenda.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Schmales Ganzleinenbändchen der Zeit mit Rückengoldprägung. Einband rundum etwas berieben u. leicht bestoßen. Die Vorsätze mit der üblichen Bleißweißoxydation. Papier teils stockfleckig. Insgesamt recht ansprechendes Exemplar.

Erste Buchausgabe.

55 EUR





M. Fink/Gustav Schilling : Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften

Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften oder Universal-Lexicon der Tonkunst / bearbeitet u.a. von M. Fink … und dem Red. Gustav Schilling.

Stuttgart, Franz Heinrich Köhler, 1837 – 1841.

Vorhandene Einzelbände :
I (2. Ausgabe, 1840), II (sog. Neue Ausgabe, 1840), IV´und V.

Feste, marmorierte Pappbände der Zeit (Oktav-Format), mit handgeschr. Rückenschildchen. Buchdeckel an den Ecken leicht bestoßen. Innen teils etwas wasserrandig, insgesamt aber gut erhalten. Das Papier fest und allermeist hellweiß. Sehr gute Lesbarkeit der Fraktur-Schrift.

145 EUR (auch Abgabe von einzelnen Bänden)





Johannes Emmer : Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, 1892

Johannes Emmer (Redaktion) : Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins.

Jahrgang 1892. – Band XXIII (23)

Berlin, Verlag des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, 1892

Oktav-Format.
Kollation : 4 [Blätter], 435 Seiten,

Komplett : Mit allen 3 (eigentlich 4) Faltbeilagen : Die Übersichtsskizze mit den zusätzl. “33 Netzen auf Oleaten” (= großes Faltblatt auf Transparentpapier). Diese Beilage wird häufig gar nicht als fehlend erkannt.

Fester Halbleinenband der Zeit mit Rückentitelprägung. Die ersten und hintersten Blätter mit leichter Bräunung bzw. etwas angestaubt. Weiter innen wohlerhalten.

Komplett (mit allen 4 Beilagen) und in dieser Erhaltung allmählich rar.

45 EUR





Heino Pfannenschmid : Das Weihwasser im heidnischen und christlichen Cultus

Pfannenschmid, H. : Das Weihwasser im heidnischen und christlichen Cultus, unter besonderer Berücksichtigung des germanischen Alterthums. Ein Beitrag zur vergleichenden Religionswissenschaft.

Hannover, Hahn’sche Buchhandlung, 1869.

Oktav-Format (23 × 15 cm). Fester Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägt. Rückentitel. Einband etwas berieben. Die ersten und letzten Blätter etwas gebräunt bzw. stockfleckig – innen nur gelegentlich etwas fleckig. Insgesamt gutes Exemplar.

SW : Kult, Kulte, Wasserkult, Brunnenkult, Quellkult, Juden, Germanen, Kelten, Christliche Kirche, Christlicher Basilikenbau.

85 EUR





Probst, Joseph : Geschichte der Stadt und Festung Germersheim

Probst, Joseph : Geschichte der Stadt und Festung Germersheim.

Speyer, Druck der Jägerschen Buchdruckerei 1898.

Groß-Okatv.
Kollation : Frontispiz, XII, [2] S., 585 S., mit 4 Tafeln im Anhang.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Ansprechender, fester Halblederband der Zeit mit Rückengoldprägung. – Einband etw. berieben. Spiegel alt gestempelt sowie mit Bibl.-Signatur, Titel nochmals alt gestempelt – innen frisch/sauber erhalten.

100 EUR (reserv.)





Molitor, Ludwig : Zweibrücken, Burg und Stadt

Ludwig Molitor : ZWEIBRÜCKEN, Burg und Stadt vor den Zerstörungskriegen des siebzehnten Jahrhunderts, insbesondere unter der Regierung Johannes I, Pfalzgrafen bei Rhein und Herzogs in Bayern. – Ein culturgeschichtlicher Beitrag zur Topographie Zweibrückens aus seiner Vorzeit.

Zweibrücken, Buchdruckerei von P. & L. Hallanzy, 1879.

Farbige Frontispizlithographie (Stadtplan), 4 Blätter, 236 Seiten. – “Nebst einem Stadtplane von 1621 und einer übersichtlichen Tafel aller bisherigen Regenten Zweibrückens”.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Oktav-Format. – Guter, fester Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. Rücken u. Spiegel mit alter Signatur, Titel alt gestempelt. – Die letzten beiden Blätter papierbedingt etw. gebräunt. – Insgesamt sehr ansprechendes Exemplar.

220 EUR (reserviert)





Bayerische Annalen : Blatt für Vaterlandskunde + Blatt für Literatur, 1833, 2. Hälfte

Bayerische Annalen :
enthält sowohl das “Blatt für Vaterlandskunde”
als auch das “Blatt für Literatur”.

Beide “Blätter” wechseln sich im Erscheinen ab,
sind aber durchgehend/fortlaufend nummeriert.

Komplette 2. Hälfte des Jahrgangs 1833 (ab. 2. Juli 1833) = Nro. 80-158.

Alle Nrn. von 80-158 vorhanden, dazwischen eingestreut zahlreiche “Beylagen”, die Paginierung springt daher, somit ist nur eine Überprüfung der Nrn. in einem vertretbaren Zeitumfang möglich.

Grauer Pappband der Zeit. Buchdeckel altfleckig. Schnitt teils stark angestaubt. Innen weitestgehend sehr gut erhalten. Nur teils geringe Alters- u. Gebrauchsspuren.

Seltene Zeitschrift, die nur von 1832-1835 erschienen ist.

65 EUR





Taschenkalender auf das Jahr 1852 (Augsburg, bei J. Bloßfeld)

“Kompendiöser Sackkalender für das Schalt-Jahr nach Jesu Christi Geburt 1852. Astronomische Angabe von Luwig Preysinger, Professor der Physik und Conservator der Sternwarte”.

Augsburg, bei J. Bloßfeld,
Buchbinder und Verleger in der Ludwigsstraße, [1851].

Miniatur-Format : 8 × 5 cm.

Reizendes Pappbändchen mit farbiger Reliefprägung u. intakter Schließe. – Der Einband (wie üblich) etwas abgegriffen, innen 2 minimale/unwesentliche Bugläsuren, dort wo Kupfer entfernt wurden. Vorderer Spiegel mit Resten einer abgelösten Papierbeklebung. Zu Beginn u. am Ende einige zusätzliche/unbedruckte Blätter.

Kollation : Altkol. Titelkupfer (“Das neue Jahr”), altkol. Vortitel, Titelblatt, 13 Blätter (Kalendarium), 4 Blätter (“Mondsphasen”), 14 Blätter (Erklärung der Kupfer u. “Der Frühling”) + 4 altkolorierte Kupfer.

Nicht komplett : Es fehlen 2 Kupferstiche :
Nr. I und IV : “Des Kindes Schlummer” – “Der Morgen”.

Vorhanden sind damit 5 (statt 7 Kupfer), der gestoch. Vortitel nicht mitgezählt.

Bemerkenswert das Klaglied des Ausgewanderten, der sich vom “Hudsonsport” zurück ins deutsche Vaterland sehnt.

Bücher kleinsten Formats, Miniaturbuch, Miniaturbücher, Taschen-Almanach, Miniature Bbook, Minuscule, Libro in miniatura, Libro miniatura. Auswanderer nach Amerika

45 EUR





Johann Heinrich Jung-Stilling : Theobald oder die Schwärmer

Johann Heinrich Jung-Stilling : Theobald oder die Schwärmer. Eine Wahre Geschichte / Theorie der Geisterkunde.

Stuttgart, Scheible’ Buchhandlung, 1837.

Oktav-Format (21 × 13 cm)
Kollation : 671 Seiten
Evtl. fehlt nach dem Titel das Blatt mit der Bandangabe :
“Sämmtliche Schriften Band 6”

Halblederband der Zeit. Das vordere Gelenk zu 2/3 aufgeplatzt, die Stabilität des Buchblocks dadurch in keiner Weise beeinflußt. Stempel und Bibl.Signatur (Bleistift) auf Titel. Teils etwas stock bzw. braunfleckig, einige Eselsohren. Ein Blatt mit Abriß am Seitensteg (ohne Textverlust, siehe Abb.). – Seite 8 mit kleiner Schabspur (einige wenige Buchstaben dadurch verloren)

30 EUR





Adriano Balbi : Prospetto politico-geografico

Adriano Balbi : Prospetto politico-geografico dello stato attuale del globo sopra un nuovo piano

Venezia, Presso Giuseppe Molinari, 1808.

Kollation : 3 Blätter, 91 Seiten.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Schlichte Broschur der Zeit, Umschlag etwas fleckig.
Vorderer Vorsatz mit großem Eckabriß, Papier sonst fest und hellweiß.

Selten!

65 EUR





[Anonymus] : Ursprung ... der Grafen von Andechs

Ursprung, Abstammung u. Aussterben der Hochgeborenen Grafen von Andechs. Ein Auszug aus der Chronik vom heil. Berg Andechs; nebst einem Berichte über die Zerstörung der Burg und andere verschiedene Merkwürdigkeiten, sowie über die Heiligthümer daselbst.

Berg Andechs, 1850.
Druck der Landauer’schen Buchdruckerei in Friedberg.

Format : Klein-Oktav.
Kollation : 186 (richtig 184) Seiten, mit 5 lithographischen Abb. auf 4 Tafeln
(Anfangs offenbar ein Paginierungsfehler bzw. das Umschlagblatt ist mitpaginiert).
Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Illustrierter Orig.-Pappband, Buchdeckel etw. angestaubt u. gering berieben. Titel alt gestempelt, innen ungewöhnlich frisch.

Anonym erschienene Schrift. Der Verf. ist mutmaßlich Joseph Silberhorn (s. KVK, Hess. Verbundkatalog, dort allerdings der Titel nur mit einer Seitenzahl von 120).

90 EUR





Melchior Meyr : Neue Erzählungen aus dem Ries

Melchior Meyr : Neue Erzählungen aus dem Ries.

Stuttgart,Verlag von Gebrüder Mäntler (A. Kröner), 1861.

Ein Jahr nach der Erstausgabe).

Klein-Oktav : 18 × 12 cm
Kollation : 2 Blätter, 344 Seiten, komplett.

Halblederbändchen der Zeit. – Rücken sowie Buchdeckel stark bestoßen u. beschabt. Oberer Gelenkbezug an einer Seite ca. 5 cm aufgeplatzt. Innen durchgängig etw. stockfleckig. Vord. Vorsatz mit Eigentumseinträgen, verwischter Stempel auf Titelblatt. Trotz einiger Alters- u. Gebrauchsspuren immer noch recht passables Exemplar.

Enthält : Regine. – Der Sieg des Schwachen.

“Meyr, Melchior, Schriftsteller, geb. 26.8.1810 Ehringen (heute zu Wallerstein, Kr. Donau-Ries), gest. 22.4.1871 München. – Der aus einer Bauernfamilie stammende M. studierte in München und Heidelberg Jura und wechselte unter dem Einfluß Schellings zur Philosophie. 1836 in München zum Dr. phil. promoviert, ging er nach Erlangen, hatte dort Kontakt zu Friedrich Rückert und übersiedelte 1840 mit finanzieller Unterstützung des bayerischen Kronprinzen Maximilian nach Berlin. M. lebte dort als Schriftsteller und Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften, bevor er 1852 nach München zurückkehrte. Sein literarisches Schaffen umfaßt Dramen, Gedichte, Romane und religionsphilosophische Arbeiten. M.s Erzählungen aus dem Ries (1855) und Neue Erzählungen aus dem Ries (1860) wurden mehrfach aufgelegt; sie gelten als frühes Zeugnis heimatverbundener Literatur.” (Deutsche Biographische Enzyklopädie)

20 EUR





Lese- und Sprachbuch für die Unterklassen der Volksschulen

Lese- und Sprachbuch
für die Unterklassen der Volksschulen :
2. und 3. Schuljahr.
[In zwei Abtheilungen] :
1. Abtheilung. – Bearbeitet von mehreren öffentlichen Lehrern.

München. Im königlichen
Central-Schulbücher-Verlage, 2. Auflage, 1870.

Klein-Oktav : 18 × 11 cm

96 S., mit 19 Holzschnitten, gezeichnet von H. Küster, geschnitten v. Jakob Stöckel.

Illustriertes, schmales Orig.-Halbleinenbändchen (Rücken mit altem Bibliotheks-Zettelchen. Buchdeckel etw. angestaubt. Innen wohlerhalten). Einzelband : nur 1. Abteilung

[SW: Kinderbücher, Fibel, Leseunterricht, Sprachunterricht]

25 EUR





Joh. Bapt. Lechner / Johann von Gott Bundschue: Vollständiges Rechenbuch

Johann Baptist Lechner / Johann von Gott Bundschue :
Facillima artis arithmeticae methodus, Das ist : sehr leichter Unterricht und Lehrart der höchst nothwendigen und nützlichen Rechenkunst […] – Neu bearbeitet und vermehrt von Johann von Gott Bundschue. – 25. Original-Ausgabe.

Augsburg. In der Wolffischen Buchhandlung, 1823.

Klein-Oktav : 18,5 × 12 cm. – 8 Blätter, 427 Seiten, 2 Blätter.

Schlichter, aber fester Pappband der Zeit. – Buchdeckel rundum etwas berieben, alter Stempel auf Titelblatt, Papier teils stockfleckig. Insgesamt recht passables Exemplar.

30 EUR





Johann Nepomuk Sepp : Beiträge zur Geschichte des bayerischen Oberlandes

Johann Nepomuk Sepp : Beiträge zur Geschichte des bayerischen Oberlandes

Augsburg, Verlag der Schmid’schen Buchhandlung, 1853-1854.

4 Hefte in einem Band vereinigt.

Erstes Heft : Die Wenden im Isarthal, oder über den Ursprung von Tölz, Scharnitz und Trausnitz (1 Bl., 45 S., 1 Bl.). [Schreibweise : Isarthal, nicht : Isartal].

Zweites/drittes Heft : Zur Urgeschichte des Oberlandes (110 + 1 S.).

Viertes Heft : Ueber die pelasgisch italiotische Urbevölkerung des Oberlandes und des bayerischen Wälschland (54 S., 1 Bl.)

Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Schlicht marmorierter, fester Pappband der Zeit. Das Papier, an sich von guter Qualtität, mal mehr mal weniger stockfleckig. Insgesamt ansprechendes Exemplar.

95 EUR